Die DLR GfR mbH auf der ILA Air Show 2018

30.06.2018

Die DLR GfR mbH auf der ILA Air Show 2018

Als eine der führenden Messen im Luft-und Raumfahrtbereich präsentiert sich auch in diesem Jahr die ILA Air Show in Berlin wieder als eine der bedeutendsten Plattformen für Innovationen und Zukunftskonzepte. Mehr als 1.000 Aussteller aus 37 Nationen und  rund 150.000 Besucher tummelten sich auf dem  Messegelände Berlin Expo Center Airport in Schönefeld.

Neue Denkanstöße für zukünftige Verkehrsmodelle

Die DLR GfR präsentierte sich in diesem Jahr erstmalig auf einem Gemeinschaftsstand zusammen mit dem bavAIRia e.V. im Space Bereich. Auf dem gut 40 Quadratmeter großen Stand in Halle 4 stellte die DLR GfR neueste Entwicklungen im Bereich Navigation Services vor.

Die DLR GfR bietet ihren Kunden aus dem Luftfahrtsektor maßgeschneiderte und markt-orientierte Service Portfolios, die von der Auswahl und Implementierung von Drohen-Detektions-Technologien bis hin zur Errichtung einer sicheren CNS Infrastruktur für Verkehrskonzepte der Zukunft wie die des Autonomen Fahrens oder Fliegens, reichen.

Durch die einzigartige Kombination von Kompetenzen aus beiden Geschäftsfeldern, dem Satelliten Navigations-Bereich sowie dem Luftfahrt-Bereich, ermöglicht es die DLR GfR, weitere Bereiche von ihrem Fachwissen profitieren zu lassen. So nehmen beispielsweise kritische Infrastrukturen wie internationale Flughäfen aber auch Anbieter von Navigationsdienstanwendungen oder Vertreter der Digitalisierung von „intelligenten Städten“, den sogenannten Smart Cities, die hochkarätigen Beratungsleistungen in Anspruch.

Die DLR GfR will mit innovativen Ideen zukünftige multimodale Verkehrskonzepte für sämtliche Transportmittel mitgestalten. Neben dem neuen amtierenden Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer fanden zahlreiche weitere interessierte Besucher den Weg zur DLR GfR um sich über das Zukunftsmodell eines Transport Traffic Control Centers zu informieren.

ILA Messeteam der DLR GfR (v.l. Narayan Dhital, Walter Päffgen, Norbert Paulmann, Simone Sonntag)

DLR GfR Geschäftsführer Walter Päffgen (l.) im Gespräch mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (r.) auf der ILA Berlin 2018

Starke Frauen für eine starke Branche

Als eine der drei Finalistinnen beim Programm „Die Astronautin“ war Magdalena Pree, Service Level Managerin bei der DLR GfR mbH, beim offenen Forum im ILA Career Center zu Gast und stellte sich den Fragen des Publikums zum Thema „Starke Frauen für eine starke Branche – wie können mehr Frauen für die Luft-und Raumfahrtbranche begeistert werden?“. Mit einem stolzen Anteil von fast dreißig Prozent Frauen im Unternehmen ist die DLR GfR ein Arbeitgeber, der insbesondere Frauen in den MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) begrüßt und fördert und liegt damit deutlich über dem deutschen Durchschnitt von derzeit 15% (Quelle: Bundesagentur für Arbeit).

Als Befürworterin  für ein gesellschaftliches Miteinander und den Austausch gerade in den technischen Berufen ist für Magdalena Pree „besonders wichtig, Mädchen und jungen Frauen schon frühzeitig einen Zugang zu technischen Berufsfeldern zu verschaffen, um so ihr Interesse dafür zu wecken“. Neben der Möglichkeit, studentische Tätigkeiten zu übernehmen, bietet die DLR GfR interessierten Schülerinnen und Schülern die Chance Schnupper-Praktika zu absolvieren, bei denen spannende Einblicke in den Arbeitsalltag in einem Kontrollzentrum und die verschiedenen Tätigkeitsbereiche rundum gewonnen werden können.

Magdalena Pree beim offenen Forum im ILA Career Center

Leave a Reply

16 − fünf =